Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 12.12.2015

Lauras Stern - Sprachen lernen

Lauras Stern – Sprachen lernen
Zielgruppen
Grundschulkinder, Kindergartenkinder, Vorschulkinder/ Schulanfänger
Spracheinstellungen
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Betriebssystem
iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), iPod Touch (Apple)
Preis
kostenpflichtige Vollversion

Zusammenfassung

"Lauras Stern – Sprachen lernen" ist eine gut durchdachte, liebevoll und kindgerecht gestaltete App, die sprachbegeisterten Kindern auf spielerische Weise erste Kontakte mit Fremdsprachen ermöglicht. Auf der kleinen Sprachreise geht es dabei weniger um den systematischen Fremdsprachenerwerb als um das Erlernen bzw. Kennenlernen einzelner Vokabeln aus dem Alltag.

Themen
Lernspiel-App, Denksport, Sprach- & Sprecherziehung, Fremdsprachenerwerb, Spracherwerb: Deutsch, ausmalen, malen, gestalten, erkennen, zuordnen, hören, merken & erinnern, sehen
Didaktischer
Schwerpunkt
Denksport, Sprach- & Sprecherziehung
Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

Die App lässt sich für interessierte Kinder, die Grundbegriffe des Englischen, Spanischen oder Französischen lernen möchten gut als Zusatzangebot im Hort verwenden. Aber auch Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können mithilfe von "Lauras Stern – Sprachen lernen" gängige Alltagsbegriffe in deutscher Sprache trainieren.

Angebote im Elternbereich

Sonstiges
speichern/zurücksetzen von Spielständen
technische Modifikationsmöglichkeiten

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Der Einstellungs- bzw. Elternbereich ist den Kindern frei zugänglich. Der Zugang zum Internet ist durch eine kleine Aufgabe gesichert. Für Grundschulkinder ist diese jedoch unschwer zu lösen. Deshalb empfiehlt es sich, im Vorfeld die Internetverbindung in den Einstellungen des Geräts zu deaktivieren. Dort kann zudem der Zugriff auf Fotos deaktiviert werden, das Abspeichern des Bildschirmfotos ist dann jedoch nicht möglich.

Bewertung: unproblematisch

Autor: i.A. des Deutschen Jugendinstituts e.V.: SIN – Studio im Netz e.V.
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter