Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 09.05.2017

Enlight

Enlight
Zielgruppen
Eltern, Ganze Familie, Grundschulkinder, Pädagogische Fachkräfte/ Lehrkräfte, Sekundarstufe-1-Schüler
Spracheinstellungen
Andere, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch
Betriebssystem
iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), iPod Touch (Apple)
Preis
kostenpflichtige Vollversion
StartbildschirmEinstellungenTutorials zu künstlerischen AnwendungenAnleitung zu Decals (Schriftzügen)

Zusammenfassung

"Enlight" ist eine Bildbearbeitungs-App, die durch großen Funktionsumfang, bedienfreundliche Menü-Führung und herausragende Qualität vielen Foto-Begeisterten – Anfänger*innen und Erfahrenen – große Freude bereiten wird.

Themen
Kreativ-App, Erwerb instrumenteller Fertigkeiten (Motorik), musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung, Kommunikation, Malen & kreatives Gestalten, praktische Medienarbeit, ausmalen, malen, gestalten, experimentieren, fotografieren, filmen, kommunizieren, sehen
Didaktischer
Schwerpunkt
Erwerb instrumenteller Fertigkeiten (Motorik), musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Durch die einfache Bedienung kommen selbst Anfänger*innen gut mit der App zurecht. Die kleinen Vorschaufenster helfen, eine Vorstellung vom Ergebnis des jeweiligen Effekts zu bekommen und sind somit eine gute Entscheidungshilfe. Die Menüführung ist klar strukturiert und übersichtlich, die einzelnen Features mit einfach zu verstehenden Begriffen wie "Filter", "Kunst", "Pinsel" oder "Text" betitelt. Wichtig wäre auch eine Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über den Umgang mit Fotos und persönlichen Informationen im Netz. Sie können oftmals die Konsequenzen von unüberlegten Posts noch nicht überblicken und dadurch im Extremfall zu Mobbingopfern werden.

Pädagogische Bewertung: sehr gut
Gesprächsanlässe

Die digitale Bildbearbeitung bietet je nach inhaltlichem Zusammenhang viele Gesprächsthemen: – Welche Effekte bzw. Farben sprechen uns an? – Wie wird die digitale Bildbearbeitung in den Medien genutzt (z.B. in der Werbung)? – Wie ist es um das Verhältnis von Realität und Fiktion bestellt?

Interessant in diesem Zusammenhang sind sicher neben den vielen Möglichkeiten auch die ethischen Fragen: – Kann die ständige Optimierung dazu führen, dass wir immer mehr nach Perfektion streben? – Wie fühlt es sich an, wenn wir nicht die erwartete positive Rückmeldung auf die Veröffentlichung unserer Fotokreationen bekommen? Wie können wir damit umgehen?

Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

Es gibt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, je nach inhaltlichem Rahmen. Neben kunst- bzw. medienpädagogischen Projekten, in denen die digitale Bildbearbeitung als Werkzeug zur Gestaltung von Collagen, Postern oder Plakaten zu unterschiedlichen Themen dienen kann, bietet die App mit dem Text-Tool die Möglichkeit zur kreativen Auseinandersetzung mit Werbung.

Im Rahmen von umweltpädagogischen Projekten können mithilfe von Fotomontage und dem Einsatz der vielseitigen Filter zukünftige Landschaftsszenarios dargestellt werden, die zum Nachdenken anregen.

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Da die App offline auch voll funktionsfähig ist, können Kinder sie in Begleitung eines Erwachsenen auch selbstständig nutzen. Zur App-Bewertung sowie zum Teilen der Bilder über die sozialen Netzwerke ist eine Internetverbindung notwendig. Daher ist die Nutzung im Offline-Modus empfehlenswert, außer es handelt sich um Projekte, in denen die sozialen Netzwerke oder der Umgang mit Fotos bzw. ihrer Verbreitung thematisiert werden.

Bewertung: eher problematisch

Autor: i.A. des Deutschen Jugendinstituts e.V.- Claudia Raabe, Blickwechsel e.V.
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter