Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 05.12.2018

Lily - Playful Music Creation

Lily – Playful Music Creation
Zielgruppen
Andere, Eltern, Ganze Familie, Grundschulkinder, Kindergartenkinder, Pädagogische Fachkräfte/ Lehrkräfte, Sekundarstufe-1-Schüler
Spracheinstellungen
Englisch
Betriebssystem
Android, iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), Smartphone (Windows), Tablet-PC (Android)
Preis
kostenpflichtige Vollversion
Die Melodie der Wie auf der Klaviatur, kann auch die Melodie der Seerose verändert werden.Ändere Tonleiter, Tempo und Notenwerte.Speichere den Seerosenteich zu deiner Komposition.

Zusammenfassung

Die App ist lehrreich, unterhaltsam, kurzweilig und kann kreativ genutzt werden. Darüber hinaus spricht sie eine breite Zielgruppe an. Das Design ist schlicht, aber dennoch ansprechend gestaltet. "Lily – Playful Music Creation" lässt sich intuitiv steuern und sowohl im pädagogischen Alltag als auch zuhause einsetzen.

Themen
Kreativ-App, Lernspiel-App, Unterhaltungsspiel-App, musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung, Lieder & Musik, praktische Medienarbeit, Töne, Stimmen, Geräusche, experimentieren, hören, Musik machen, sehen
Didaktischer
Schwerpunkt
musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Die App bietet die Möglichkeit, sich spielerisch musikalisches Wissen anzueignen. Sie kann sowohl allein als auch zusammen mit anderen Spieler/innen genutzt werden, indem gemeinsam komponiert wird. So können Kompetenzen, wie musikalisches Wissen und Kreativität, gefördert werden. Beim Einsatz in der Gruppe wird dadurch zudem kooperativ und kollaborativ gelernt, wodurch wiederum eine Stärkung sozialer Kompetenzen erfolgen kann.

Pädagogische Bewertung: sehr gut
Gesprächsanlässe

Anknüpfend an die App bieten sich vor allem musikalische Gesprächsthemen an. So kann beispielsweise über klassische Musik und ihre Komponisten oder aber auch über die heutigen Lieblingsstars der Spielenden gesprochen werden.

Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

In der pädagogischen Praxis lässt sich die App sowohl bereits im Musikunterricht in der Grundschule, aber auch in weiterführenden Schulen einsetzen. Genauso können in Kindertagesstätten kreative musikalische Nachmittage gestaltet werden. In der Familie lädt die App zum gemeinsamen Komponieren ein und auch im alleinigen Umgang mit der App stehen der Spielspaß, die Kreativität und die Musikalität im Fokus.

Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis

keine

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Die Kompositionen lassen sich nicht direkt in soziale Netzwerke hochladen, sie können jedoch auf dem Gerät gespeichert werden. Im Menü treffen die Spielenden die Entscheidung, ob "Analytics" erfasst werden dürfen oder nicht. Die App ist ohne zusätzliche In-App-Käufe voll funktionsfähig, es besteht aber die Möglichkeit, weitere Themen wie "Tropical" dazu zu kaufen.

Bewertung: unproblematisch

Autor: i. A. des Deutschen Jugendinstituts e.V., SIN – Studio im Netz e.V.
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter