Puppet Pals 2


Puppet Pals 2

Lasse die Puppen tanzen, werde zum Regisseur und erstelle im Handumdrehen deinen eigenen animierten Cartoonstreifen. Dank der zahlreichen Charaktere und Schauplätze sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!



Kurzbewertung

Bei Puppet Pals 2 handelt es sich um eine ausgesprochen vielseitig einsetzbare Cartoon- bzw. Film-App, mit der sich Cartoonspaß und pädagogische Interessen sehr einfach verknüpfen lassen. Die zahllosen Möglichkeiten sind kreativitätsanregend und erlauben Kindern verschiedener Altersgruppen sich auf ihre Weise gestalterisch auszutoben. Auch der Einsatz im Unterricht kann sehr effektiv sein.

Die App lädt mit ihrer ansprechenden grafischen Umsetzung zum Erfinden und Visualisieren von Geschichten ein und setzt der Kreativität von Jung und Alt keine Grenzen.


Bewertung

empfehlenswert

Inhalt

Erzähle wilde und fantasiereiche Geschichten mit Puppet Pals 2. Schauplatz, Figuren, Fahrzeuge und Hintergrundmusik aus dem Katalog auswählen und loslegen. Die Geschichten können an acht Orten, wie im Wilden Westen, in ländlichen oder städtischen Gebieten, auf einer Bühne, in der Wüste, unter Wasser, im Weltall oder am Nordpol stattfinden. Bei den Kulissen ist für jeden etwas dabei. Durch Pausieren kann auch während des Filmens zwischen den Hintergründen gewechselt werden, was noch spannendere Erzählungen möglich macht. Jede Kulisse ist mit einer passenden Musik ausgestattet, die jederzeit über das Kontextmenü geändert werden kann. Anschließend gilt es die Bühne mit Leben zu füllen. Neben vielen international bekannten Figuren finden sich viele Persönlichkeiten aus der amerikanischen Geschichte. Dies schränkt deutsche Nutzerinnen und Nutzer allerdings nicht ein: So kann Teddy Roosevelt zum Cowboy oder Benjamin Franklin zu Goethe umfunktioniert werden. Wem die Auswahl an Figuren nicht reicht, kann sich selbst, Freunde oder Familienmitglieder fotografieren und zum Darsteller werden lassen. Anschließend muss nur noch die Aufnahme gestartet werden. Vorab sind die Figuren noch richtig zu positionieren und dann gilt es, sie auf dem Bildschirm zu bewegen. Zudem kann parallel ein Dialog eingesprochen werden. Falls es sich um einen längeren Film handelt, hat man die Möglichkeit zwischendurch zu pausieren, sodass Szene für Szene gedreht werden kann. Eine Szene neu einzusprechen oder zudrehen, ist leider nicht möglich. Dies kann z.B. bei Versprechern etwas ärgerlich sein, da die komplette Aufnahme von vorne gestartet werden muss. Mithilfe eines zusätzlichen Videoschnittprogramms könnten jedoch anschließend nachgebessert werden.

Gespeichert wird automatisch, sodass der Clip jederzeit zur Vorführung auf dem Tablet bereitsteht. Den Export des fertigen Films, um ihn beispielsweise mit anderen zu teilen, muss selbst vorgenommen werden.

Für die Entwickler spricht die ständige Erweiterung der Figuren und Orte; dies lässt auf baldiges Update mit neuen Funktionen und Requisiten hoffen.





© Screenshots: 2013 Polished Play, LCC

Pädagogische Bewertung

Eignung für die Zielgruppe

Aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit können sich auch Kindergartenkinder nach kurzer Einspielzeit am Filmemachen erfreuen. Die Szenen- und Figurenauswahl richtet sich sowohl an Mädchen als auch an Jungen.

Einsatzmöglichkeiten in der medienpädagogischen Praxis

Die Einsatzmöglichkeiten von Puppet Pals 2 sind sehr abwechslungsreich: Mit kurzen, selbst erstellten Videos zu diversen Themen können Kinder besser an Themen herangeführt und zur Auseinandersetzung mit ihnen motiviert werden. Zudem kann auf diese Weise der Präsentations- und Unterrichtsstil verfeinert werden. Bei der Arbeit in der Klasse kann die App auch von den Schülerinnen und Schülern zur Unterstützung beim gemeinsamen Lernen von Fremdsprachen oder historischen Abläufen genutzt werden und sie lädt zur Ergebnispräsentation am Ende einer Lerneinheit ein. Des Weiteren sind die Umsetzung von Geschichten, Buchvorstellungen oder Ähnlichem möglich.

Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis

Die Erfahrung zeigt, dass vor allem Kinder im Alter zwischen 3 und 7 Jahren eine klare Erklärung der Funktionsweise der App und all ihrer Möglichkeiten benötigen. Hier sind pädagogische Betreuung und Hilfestellung notwendig. Zudem sollte man nicht immer vollständig ausgearbeitete Geschichten oder Filme erwarten. Die Kinder gehen sehr spielerisch mit der App um und sind meist sehr stolz auf ihre Ergebnisse, selbst wenn diese nur wenige Sekunden dauern und keine erkennbare Struktur haben. Bei der Umsetzung ist auf eine ruhige Umgebung zu achten, ein externes Mikrofon kann zudem die Aufnahme unterstützen. Den Kindern sollte Zeit gelassen werden, ihre Figuren zu positionieren und ihre Aufnahme zu proben, bevor die finale Aufnahme erfolgt.

Die App wird in der aktiven Medienarbeit gerne verwendet. Sie fand zum Beispiel im Rahmen des 3. Münchner Geschichtenfestivals 2012 der PA/SPIELkultur in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V. bei vielen Kindern großen Anklang.


Sicherheit und Kosten
Kinder-, Jugend-, Daten- und Verbraucherschutz

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Der Anbieter schließt die Verwendung von Cookies aus und gibt an keinerlei personenbezogene Daten zu speichern, zu sammeln oder an Dritte weiterzugeben. Automatische Fehlerberichte werden in anonymisierter Form gespeichert.
(Quelle: http://www.polishedplay.com/privacy-policy/german.html)

Verknüpfungen mit Social Media sind in der App nicht vorhanden. (Die In-App-Käufe in der freien Version – über die hier nicht berichtet wird – sind nur durch das Apple-Passwort geschützt, eine appinterne Kindersicherung bzw. einen Kaufschutz gibt es nicht.)

Die Verwendung von eigenen Fotos in der App und die Verwendung des Mikrofons können im Gerät unter Einstellungen – Datenschutz geregelt werden. Weiterhin kann in den Geräteeinstellungen die Qualität des Videoexportes voreingestellt sowie die Einblendung "made with Puppet Pals 2" am Ende des Filmes aktiviert bzw. deaktiviert werden.


Bedienung, Gestaltung und Technik


Die Bedienung der App ist sehr intuitiv und die Buttons verzichten fast vollständig auf Text, sodass nach einer kurzen Erklär- und Einspielzeit auch sehr kleine Kinder Gefallen an der App finden und sie auf ihre Weise nutzen. Die Begeisterung hängt also nicht von einer vollständig ausgearbeiteten Geschichte ab.


Die App gibt es in verschiedenen Versionen: Die hier rezensierte Vollversion kostet 4,49 €. Die kostenlose Version ist aber auch empfehlenswert, wenn der Inhalt auch begrenzt ist und sich nur auf wenige Figuren und Fahrzeuge beschränkt. Wer mehr Kreativität möchte, dem empfehlen wir den Kauf der Vollversion. Außerdem wird vermieden, dass neue Charaktergruppen versehentlich gekauft werden. Der Preis von 4,49 € der Vollversion stellt sich zudem einem möglichen Gesamtausgabepotenzial von über 15 € bei Teilkäufen entgegen.

Außerdem sei darauf hingewiesen, dass die Freischaltung der Vollversion über den In-App-Kauf zur Folge hat, dass diese ausschließlich auf dem verwendeten Gerät läuft, während beim Kauf über den App-Store die üblichen Mehrfachlizenzen für zusätzliche Geräte im Einkaufspreis enthalten sind. Mit der Vorgängerversion "Puppet Pals HD" kann auch gut gearbeitet werden, sie bietet aber insgesamt weniger Möglichkeiten und Spielraum. Einige der entscheidenden Neuerungen von "Puppet Pals 2" im Vergleich zu "Puppet Pals HD" sind sprechende Münder der Figuren während der Aufnahme, dynamische Figuren- und Hintergrundbilder oder die Verknüpfung von Figuren mit Fahrzeugen zu einer Einheit.


Links zu den Stores im Netz

Apple App Store

https://itunes.apple.com/de/app/puppet-pals-2/id557616416?mt=8


Getestete Version



Anbieter


Autorenschaft

i. A. des Deutschen Jugendinstituts e.V., SIN – Studio im Netz Erfassungsdatum: 02.05.2014



Besprechung drucken