Bop Underwater - Bop Unterwasser

  • Plattformen iPad (Apple)
    Getestete Version: iOS: 1.0
  • EntwicklerHouse of Big Things
    Jennifer Skupin
    Amsterdam
    Niederlande


  • Mindestalter 2 Jahre
  • Genre Unterhaltungsspiel-App
  • Plattformen iPad (Apple)
    Getestete Version: iOS: 1.0
  • EntwicklerHouse of Big Things
    Jennifer Skupin
    Amsterdam
    Niederlande

Bop Underwater – Bop Unterwasser

Gestalte das U-Boot bunt und begib dich mit Bop, dem Maulwurf, unter Wasser. Entdecke Seenadeln, entrümple das Meer, musiziere mit Quallententakeln und lausche dem Meeresgluckern. In der sehr hübsch und künstlerisch gestalteten Unterwasserwelt, arrangiert aus Textilien und Kurzwaren, sind in jedem Bild kleine Suchaufgaben zu lösen, damit die Geschichte weitergeht. Unter Elternbegleitung geeignet für Kinder von 2 bis maximal 4 Jahren.



Kurzbewertung

Die kleine und ruhige App "Bop Unterwasser" ist für Eltern, die mit ihrem Kind animierbare Bilder entdecken und zu diesen eine eigene Geschichte erfinden und erzählen wollen, bestens geeignet.


Bewertung

sehr empfehlenswert

Inhalt

Maulwurf Bop entführt die Kinder mit seinem U-Boot in eine Unterwasserwelt. Der Boden, die Pflanzen und die Tiere des Meeres sind aus verschiedenartigen und verschiedenfarbigen Stoffen, Spitzen, Bändern und Knöpfen zusammengesetzt; eine Art von Illustration, die der App den Charakter eines Bilderbuchs verleiht. Durchblättern wie ein Buch lässt sich das – inklusive Titelblatt 12-seitige – Angebot allerdings nicht, denn auf jeder Seite müssen alle versteckten Animationen aufgefunden werden, bevor die nächste Seite "von selbst" erscheint. Ein kleiner über den Bildschirm krabbelnder Käfer soll den Kindern beim Auffinden der animierbaren Stellen zwar Hilfe leisten, doch seine Bewegungen veranlassen sie eher dazu, ihn erhaschen und einfangen zu wollen. Elternhilfe tut not.

Ist das U-Boot mit bunten Stoffapplikationen verziert, wird der leise surrende Motor gestartet und die Entdeckungstour kann losgehen. Zunächst sind Seenadeln, die sich längsseits an Algen verstecken, durch einen Fingertipp an die Meeresoberfläche zu befördern und man muss schon ganz genau beobachten, um zu sehen, dass sie durch Lidschläge auf sich aufmerksam machen. Danach sind Perlen zweier Farbenschattierungen durch sehr genaues Ziehen in zwei fossilen stachellosen Seeigeln unterzubringen. Sehr viel einfacher ist es, die großflächig geformten Gefäße an den Angelhaken zu hängen, der ihrer jeweiligen Farbe entspricht. Durch Berühren von fünf Fischen ist es Kindern möglich, erste Zahlen kennenzulernen und durch Berühren von Quallen, Musik zu erzeugen. Des Weiteren sind eine Tauchkugel mit bunten Flächen und Seesterne mit Hüten, die auf den Meeresgrund sinken, zu schmücken. Schließlich gilt es, mit einer Baggerschaufel den Meeresboden von Flaschen und Kanistern zu säubern und einen Tintenfisch mit drei Saugnäpfen zu vervollständigen, der dann viel blaue Tinte verspritzt. Zuletzt erscheint ein Schiff, das den Betrachter – nach dem Anwerfen der Schiffsschrauben – zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Die Reise über den Meeresboden wird im Hintergrund von dezent blubbernden Wassergeräuschen untermalt. Klick-Klack- und andere Geräusche begleiten die Aktivitäten am Bildschirm. Eher störend sind die vereinzelt bruchstückhaft zu hörenden und akustisch kaum verständlichen, englischsprachigen Ausrufe des Maulwurfs (z.B. "Let's go!"), der auch einmal überflüssigerweise – ebenfalls kaum hörbar – als Gag für die Erwachsenen das Beatles-Lied "We all live in a yellow submarine" anstimmt.





© Screenshots: House of Big Things B. V.

Pädagogische Bewertung

Eignung für die Zielgruppe

Die App ist für die Zielgruppe Kleinkind und Kinder im frühen Kindergartenalter konzipiert, dem entsprechend knüpft sie an deren Beobachtungsgabe und haptischen Fähigkeiten an. Die sehr ruhige und bedächtig animierte App ist linear aufgebaut, leicht zu bedienen, kommt ohne Text und mit einigen wenigen Geräuschen aus.


Sicherheit und Kosten
Kinder-, Jugend-, Daten- und Verbraucherschutz

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Auf der Titelseite der App befindet sich ein Icon mit dem Hinweis "More Apps and Information about Bop and House of Big Things", der auf eine Zwischenseite mit den Links zu Facebook und Twitter führt. Der Zugang ist im Textilstil der App mit einem – auch von Erwachsenen nicht einfach aufzudrehenden – Knüppelverschluss gesichert. Die Titelseite ist zudem nur kurz und ausschließlich beim Neustart der App eingeblendet.


Bedienung, Gestaltung und Technik


Die einzigen Bewegungen, die zur Bedienung der App erforderlich sind, sind das Antippen und Auf- und das Abwärtsziehen unterschiedlicher Gegenstände. Folglich ist die App von Kleinkindern nicht nur mithilfe der Eltern, sondern auch alleine bedienbar. Sind die Entdeckeraufgaben in einem Bild gelöst, erscheint das nächste Bild. Unter pädagogischen Gesichtspunkt ist es misslich, dass die lineare aufgebaute Geschichte kein natürliches Ende hat und damit zum Weitermachen auffordert, denn die letzte Seite ist mit der ersten Seite zu einer Endlosschleife verknüpft.


Die zweite App aus der geplanten Bop-Reihe des digitalen Verlagshauses "House of Big Things" ist ausschließlich für das iOS-Tablet erhältlich und kostet derzeit 2,69 €. Exakte Angaben zum Sitz der Firma waren zum Besprechungszeitpunkt nicht ermittelbar.


Links zu den Stores im Netz

Apple App Store

https://itunes.apple.com/de/app/bop-underwater-bop-unterwasser/id900603691?mt=8


Getestete Version



Anbieter


Autorenschaft

Deutsches Jugendinstitut e.V., C.F. Erfassungsdatum: 18.09.2014



Besprechung drucken