Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht am: 17.06.21

Mitmachen und kreativ sein: Die Wettbewerbe Dieter Baacke Preis und Deutscher Multimediapreis mb21

Sommerpause und noch nichts vor? Dann haben wir hier gleich zwei Wettbewerbe, die dazu einladen kreativ und innovativ zu sein!

Dieter Baacke Preis

Der Dieter Baacke Preis, der bundesweit Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland auszeichnet, wird auch dieses Jahr wieder an Projekte verliehen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verleihen den Dieter Baacke Preis seit 2001 mit dem Ziel herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden aktiver Medienarbeit zu würdigen und bekannt zu machen.

Der Dieter Baacke Preis 2021 wird in sechs Kategorien vergeben, darunter auch ein Sonderpreis mit jährlich wechselndem Thema. Das diesjährige Thema lautet „Love & Hate - Interaktionsrisiken kreativ medienpädagogisch aufgreifen“. Im Fokus des Sonderpreises stehen Projekte, die mit kreativen medienpädagogischen Settings und Methoden Interaktionsrisiken rund um Liebe und Hass aufgreifen, um Kinder und Jugendliche für ihr digitales Beziehungs-Handeln im Netz zu sensibilisieren.

Bis zum 31. Juli 2021 können sich Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen aus dem außerschulischen Bereich mit bereits laufenden Projekten zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz bewerben.

Deutscher Multimediapreis mb21

Der Deutsche Multimediapreis mb21, ein bundesweiter Wettbewerb, richtet sich an junge Medienmacher:innen bis 25 Jahre und zeichnet digitale, netzbasierte und interaktive Arbeiten und Projekte von jungen Menschen aus. Ob Tüftler:in, Blogger:in, Podcaster:in, Game-Entwickler:in oder Robotic-Fan: Eine weite Brandbreite von Formaten ist möglich, der Experimentierfreudigkeit sind keine Grenzen gesetzt.

Das diesjährige Thema „Whats the fake?!“ regt dazu an, sich mit den Themen Falschnachrichten, Filterblasen und Verschwörungserzählungen kritisch auseinanderzusetzen und innovative Medienformate zu entwickeln.

Bis zum 09. August 2021 können Interessierte ihre Projekte einreichen. Egal ob Einzel -oder Gemeinschaftsprojekte, die mit Freund:innen in der Freizeit, Schule oder anderen Bildungseinrichtungen entstanden sind. Auch Kindertagesstätten sind ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen!

 

 

 

 

 

 



Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter