Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

INFORMIEREN

Veröffentlicht: 01/2015

Jugendschutz im Internet

Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen, Bericht 2014

Viele Beiträge im Social Web verharmlosen oder propagieren Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten oder Selbstmord. Häufig werden Hungerpartner gesucht oder junge User zu gefährlichen Aufgaben herausgefordert, selbst 9-Jährige sind davon betroffen. Plattformbetreiber müssen besser für ihre Sicherheit sorgen. Jugendliche sollten stärker für Risiken sensibilisiert werden. Dies stellt jugendschutz.net in seinem aktuellen Jahresbericht fest.


Direkter Download (pdf, 6.185 MB)

Stefan Glaser, Murat Özkilic, Friedemann Schindler (verantwortlich)
jugendschutz.net , öffentlich gefördert
Logo jugendschutz.net

Drucken
In den Warenkorb
legen (pdf, 6.185 MB)
facebook twitter Diesen Beitrag teilen