Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

INFORMIEREN

Veröffentlicht: 02/2012

FIM 2011 - Familie, Interaktion & Medien

Untersuchung zur Kommunikation und Mediennutzung in Familien

Medien spielen auch in der Familie eine immer wichtigere Rolle. Auf der einen Seite wird gemeinsam ferngesehen und anschließend darüber geredet. Auf der anderen Seite gibt es in einer Familie verschiedene Medienexperten für unterschiedliche Medien: Oft werden Mütter als Bücherexperten, Väter als Computer- und Fernsehexperten und Kinder als Experten für Computer- und Konsolenspiele gesehen. Die vorliegende Studie betrachtet das Medienhandeln innerhalb von Familien und erläutert, welche Medien dabei im Vordergund stehen und wie mit diesen Medien umgegangen wird.


Direkter Download (pdf, 2.887 MB)

Lena Ebert (SWR Medienforschung), Ulrike Karg (LFK), Dr. Walter Klingler (SWR Medienforschung), Thomas Rathgeb (LFK)
Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest , öffentlich gefördert
Logo: mpfs - Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest

Drucken
In den Warenkorb
legen (pdf, 2.887 MB)
facebook twitter Diesen Beitrag teilen