Themen

An alle gedacht?! - Neue GAmM-Broschüre zu Intersektionalität in der Medienpädagogik erschienen

  • Meldung aus der Initiative

Wie können pädagogische Fachkräfte unterschiedliche Identitäten, Lebensrealitäten und Diskriminierungserfahrungen von allen Kindern und Jugendlichen in ihrer pädagogischen Arbeit berücksichtigen? Wie können sie (medien-)pädagogische Arbeit inklusiv gestalten, damit sich alle beteiligen und ihre Sichtweisen einbringen können? Antworten gibt die neue GAmM-Broschüre „An alle gedacht?! - Medienpädagogik intersektional gestalten und Beteiligung aller ermöglichen“ .

Fachkonferenz für Medien-Bildung

Fachkongress für frühkindliche Medienbildung in Berlin

  • Meldung

Am 26. April 2024 findet die Fachkongress für frühkindliche Medienbildung in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt. Der Kongress beschäftigt sich damit, wie Kinder von klein auf in einer kompetenten und selbstbestimmten Mediennutzung gefördert und begleitet werden können. Dabei wird an Erkenntnisse aus dem Forschungs- und Praxisprojekt „Medienerziehung im Dialog“ der Stiftung Digitale Chancen und Stiftung Ravensburger Verlag angeknüpft sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich der frühkindlichen Bildung aufgezeigt.

Zwei Kinder, die ein Tablet vor ihre Gesichter halten und auf einer Wiese sitzen.

Netzwerktreffen zu Medienbildung in der Kita in Rheinland-Pfalz

  • Meldung

Das „Lokale Netzwerk für ein Gutes Aufwachsen mit Medien“ Netzwerk Medienbildung Ingelheim aus Rheinland-Pfalz traf sich am 16. Februar 2024 zum Austausch und Teilen von Praxiserfahrungen und Wissen rund um das Thema Medienbildung in der Kita.

Ausrufezeichen, unter dem JUUUPORt.de steht.

Neue Ratgeberseite bei JUUUPORT & als JUUUPORT-Scout aktiv sein

  • Meldung aus der Initiative

JUUUPORT, die bundesweite Online-Beratungsplattform für junge Menschen, hat eine neue Ratgeberseite zum Thema „sexuelle Belästigung im Internet“. Zudem können interessierte Jugendliche und junge Erwachsene an der Online-Ausbildung zum JUUUPORT-Scout im Mai 2024 teilnehmen.

Ein Kind, welches Fernsehen schaut.

Anregungen und Hinweise zur Weiterentwicklung der EU-Vorschriften zur Bekämpfung sexueller Gewalt an Kindern einreichen

  • Meldung aus der Initiative

Das Projekt kinderrechte.digital weist auf seiner Website darauf hin, dass noch bis voraussichtlich zum 11. April 2024 Anregungen und Hinweise zum Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Rechtsvorschrift zur Bekämpfung sexueller Gewalt an Kindern eingereicht werden können.

Kinderhände, die übereinander gelegt sind.

Kinderschutz vor sexueller Gewalt dauerhaft verwirklichen

  • Meldung aus der Initiative

Das Projekt kinderrechte.digital weist auf seiner Website auf die Stellungnahme der Stiftung Digitale Chancen hin, die diese im Rahmen des europaweiten Konsultationsverfahrens im Hinblick auf die geplante Verlängerung der Ausnahmeregelung zur Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation eingereicht hat.

Zwei junge Menschen, die auf einer Wiese liegen und ein Selfie von sich machen.

Pornografie und Sexting: Informationen und Material für Eltern und pädagogische Fachkräfte

  • Meldung aus der Initiative

Den eigenen Körper entdecken, sich sexuell orientieren und Beziehungen gestalten: Gerade wenn es um Themen rund um Sexualität, Körper und Identität geht, suchen viele nach Orientierung im Netz. Eltern und pädagogische Fachkräfte fragen sich, wie sie Kinder und Jugendliche dabei gut begleiten können, vor allem, wenn es um den Umgang mit Pornografie und Sexting geht.

Menschen, die auf Smartphones schauen, die sie in den Händen halten.

Erfahrungen junger Menschen mit Pornografie und Sexting

  • Meldung

Welche Erfahrungen machen Kinder und Jugendliche mit pornografischen Inhalten im Netz? Welche Erfahrungen machen sie mit Sexting? Welche Risiken und Herausforderungen nehmen sie dabei wahr? Antworten gibt die Online-Befragung „Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Sexting und Pornos“ der Landesanstalt für Medien NRW.

Neue Studie: „Lauter Hass –leiser Rückzug. Wie Hass im Netz den demokratischen Diskurs bedroht“

  • Meldung

Wie sehr Menschen Hass im digitalen Raum wahrnehmen, wer von Hass im Netz besonders betroffen ist, wie mit Hass im Hass im Netz umgegangen wird und was dagegen getan werden kann, zeigt die neue repräsentative Studie vom Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz.

Menschen, die Spielekonsolen in den Händen halten und spielen.

Wegweiser durch virtuelle Welten: Band 33 „Digitale Spiele – pädagogisch beurteilt“ erschienen

  • Meldung aus der Initiative

Die Broschüre gibt Eltern, Erziehenden, Fachkräften und Interessierten einen Überblick über aktuelle Spiele und Trends und unterstützt sie somit, Kinder und Jugendliche bei einem guten Aufwachsen mit Medien zu begleiten.

Fragen, die auf mehreren Papierblättern stehen.

Entdecken, lernen, verstehen: Wie Eltern und pädagogische Fachkräfte beim selbstbestimmten Aufwachsen mit Sexualität unterstützen können

  • Interview

Wie entsteht ein Baby? Warum verändert sich mein Körper in seinem Aussehen, wenn ich älter werde? Wie funktioniert Sex? Wie Eltern, Erziehende und pädagogische Fachkräfte junge Menschen beim selbstbestimmten Aufwachsen mit Sexualität unterstützen und wie sie mit möglichen Unsicherheiten umgehen können, darüber sprachen wir mit der Sozialpädagogin und Referentin für sexuelle Bildung Karoline Heyne.

Hände, die Smartphones halten.

SCHAU HIN! TV-Spot: „Wann ist zu viel zu viel? Exzessive Mediennutzung in der Familie“

  • Meldung aus der Initiative

Der aktuelle TV-Spot von „SCHAU HIN! Was dein Kind mit Medien macht.“ zeigt, dass eine ausbalancierte und bewusste Mediennutzung wichtig ist für eine ausgewogene Medienutzung im Alltag in der Familie.