Medienwelten

Eltern mit Kind vor dem Tablet

Online-Konferenz Weiterbilden: In sozialen Medien Eltern und Fachkräfte für Kinderwebseiten begeistern

  • Hintergrund

In dieser Online-Konferenz erfahren Sie am Beispiel der Kinderwebseiten, wie Sie Eltern und pädagogische Fachkräfte in sozialen Medien für Ihr Angebot begeistern können.

Ansicht: Digitale Spiele pädagogisch beurteilt Band 27

Digitale Spiele pädagogisch beurteilt, Band 27

Band 27 diskutiert verschiedene digitale Spiele aus den Bereichen Apps, Coding, VR (Virtuelle Realität), Sport und stellt weitere pädagogische Spielebeurteilungen vor.

Ansicht: Smartphones souverän nutzen Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält

Smartphones souverän nutzen

Die Broschüre unterstützt Eltern, Lehrer und weitere Bezugspersonen von Jugendlichen beim Thema Umgang mit Smartphone. Dabei werden besonders die Problemfelder wie Handystress oder Pornografie in den Fokus gestellt.

Baby wird mit Smartphone fotografiert

Soziale Medien von Anfang an

  • Hintergrund

Stolze Eltern möchten ihr Familienglück auch digital zeigen. Das Ausmaß der Verbreitung solcher Fotos wird dabei oft nicht berücksichtigt - obwohl ein Foto im Netz gelöscht wird, können die Aufnahmen weiter kursieren.

© Evangelisches Medienhaus GmbH

Online-Konferenz Vernetzen: Einstieg in die Medienpraxis mit Film und Radio

  • Hintergrund

In unserer Online-Konferenz erhalten Sie Anregungen und erfahren Wege zur Zusammenarbeit im Lokalen Netzwerk. Wir zeigen Ihnen Beispiele für Partnerkonstellationen und geben Ihnen Praxiseinblicke in ein Lokales Netzwerk.

Einfach Facebook und YouTube

Facebook und YouTube in einfacher Sprache erklärt

  • Materialien für Fachkräfte

Die Funktionsweisen von Sozialen Netzwerken zu verstehen, kann für Einsteiger eine Herausforderung darstellen. Doch gerade bei der Begleitung von Heranwachsenden ist ein Basiswissen zu Funktionsweisen und Herausforderungen nützlich.

Sicherer in Sozialen Diensten

Unterstützung bei der Medienerziehung - mehr Sicherheit in Sozialen Netzwerken

  • Materialien für Fachkräfte

Kinder und Jugendliche nutzen Soziale Netzwerke für den Austausch und, um sich selbst zu präsentieren. Doch Viele nutzen Soziale Netzwerke oft bedenkenlos und unkritisch.

Ethik und Games - Beispiel für den (außer-)schulischen Einsatz

Ethik und Games - Beispiele für den (außer-)schulischen Einsatz

  • Praxisbeispiel

Zwei praktische Beispiele des Projektes "Ethik und Games" der TH Köln skizzieren, wie das Thema „Games“ in Schule und außerschulischen Einrichtungen, ohne viel Technik und Vorwissen aufgegriffen und begleitet werden kann.

Kinder in Schule mit Laptop

Genderfair? - Geschlechterrollen in Computerspielen erkennen

  • Meldung

Genderfaire Spiele können Impulse für eine chancengleiche kindliche Entwicklung liefern. Um genderfaire Computerspiele zu erkennen und sich für deren Nutzung entscheiden zu können, ist eine Auseinandersetzung und Sensibilisierung sinnvoll.

Ansicht: WhatsApp, Instagram, Snapchat und Co. Sicherer in Sozialen Diensten, Tipps für Eltern

WhatsApp, Instagram, Snapchat und Co.

Der Flyer bietet Tipps um Soziale Dienste für Kinder und Jugendliche sicherer zu gestalten. Dabei richtet sich die Veröffentlichung von jugenschutz.net vor allem an Eltern.

Ansicht: scout-Magazin: Liebe Eltern, wir müssen reden Medienerziehung ist eure Verantwortung. Dieses Heft soll euch dabei unterstützen. Heft 1/2017

scout-Magazin: Liebe Eltern, wir müssen reden

Dieses Heft möchte Eltern bei der Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen unterstützen. Sie ermutigen Haltung zu beziehen und selbst als Vorbild aufzutreten.

merz 5_2017

merz | medien + erziehung, Zeitschrift 5/2017

Diese Ausgabe behandelt das Thema Self-Tracking. Lifelogging. Quantified Self, also die automaitsche Sammlung persönlicher Verhaltensdaten. Das Phänemen wire aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen beleuchtet und es werden Hinweise zur medienpädagogischen Praxis gegeben.