• Meldung aus der Initiative

Fachtag „Up2date im digitalen Raum – Kinder- und Jugendmedienschutz gemeinsam und aktiv gestalten“

Eine Grafik von einer Person, die an einem Fallschirm hängt und ein Tablet in den Händen hält.

Wie steht es um einen kinderrechtlich ausgelegten, handlungsorientierten Kinder- und Jugendmedienschutz? Was sind aktuelle Entwicklungen, Themen und Trends und was bedeuten sie für (pädagogische) Praxis und Politik? Wie können pädagogische Fachkräfte und Akteur:innen aus der (Medien-)Politik dazu beitragen, Kinder- und Jugendmedienschutz kindgerecht und beteiligungsorientiert zu gestalten? Welche Konzepte gibt es?

Diesen Fragen widmet sich der Fachtag „Up2date im digitalen Raum - Kinder- und Jugendmedienschutz gemeinsam und aktiv gestalten“ am 19. Januar 2023 in der Universität Rostock. Der Fachtag beschäftigt sich mit der geänderten Gesetzeslage im Jugendmedienschutz und ihren Chancen im Bereich Medienbildung aus einer kinderrechtlichen Perspektive. Teilnehmende haben die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen im Jugendmedienschutz zu informieren, diese zu diskutieren und sich über Herausforderungen und ihren Umgang damit praxisnah auszutauschen. Einblicke in Praxiskonzepte laden dazu ein, die eigene Arbeit methodisch und thematisch zu stärken. Der Fachtag richtet sich an medien- und sozialpädagogische Fachkräfte aus der Region, Akteur:innen der (Medien-)Politik und Verwaltung sowie Studierende, Universitätsangehörige und alle Interessierten.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Up2date im digitalen Raum“ in verschiedenen Bundesländern, die 2023 vom Deutschen Kinderhilfswerk e. V., dem Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ und den Lokalen Netzwerken aus der Initiative angeboten wird. Der Fachtag am 19. Januar 2023 findet in Kooperation mit dem Lokalen Netzwerk Medienbildung Rostock sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern statt.