• Meldung aus der Initiative

Grafik zum ACT ON! Short Report Nr. 5: Regeln auf YouTube aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen

Ansicht: Regeln auf YouTube aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen.

Welche Regeln wünschen sich Kinder und Jugendliche auf YouTube? Einen Überblick gibt die erschienene Grafik zum Short Report Nr. 5 von ACT ON! aktiv + selbstbestimmt online, einem Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und 14 Jahren wurden unter anderem gefragt, inwieweit sie Angebote auf YouTube nutzen und woran sie sich orientieren, was sie motiviert, selbst einen YouTube-Kanal zu bespielen und welche publikumsbezogenen sowie kanal- und videobezogenen Regeln sie sich wünschen.

Im Hinblick auf Kommentare auf YouTube wünschen sich die Befragten ehrliche, kritische, rücksichtsvolle und freundliche Formulierungen. Zudem sind sie der Meinung, dass Nutzer:innen von YouTube beleidigende oder drohende Kommentare nicht liken oder weiterleiten sollten. Einige der Befragten sprachen sich auch dafür aus, solche Kommentare zu verbieten.

Im Hinblick auf Dislikes sind die Meinungen der befragten Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Ansicht. Einige finden es besser statt eines beleidigenden oder negativen Kommentars, ein Dislike zu verteilen. Andere meinen, dass Dislikes von Nutzenden der Plattform zu schnell verteilt werden, ohne daran zu denken, dass dies für Kanalbetreibende verletzend sein könnte.

Insgesamt fällt den Befragten auf, dass das Verhalten von Nutzenden und Youtuber:innen in einem wechselseitigen Verhältnis zueinander stehen. Zudem sehen die befragten Kinder und Jugendlichen, dass Kanalbetreibende Kommentare moderieren und löschen können.

Im Hinblick auf kanal- und videobezogene Regeln, wollen die Befragten einige Inhalte und Verhaltensweisen nicht sehen. Dazu gehören unter anderem nazihafte Inhalte wie rassistische Beleidigungen, illegales Verhalten wie Waffenbesitz, Alkohol- und Dorgenkonsum, Tierquälerei und Plagiate wie das Nachahmen von Videospezifika.