• Hintergrund

Deutscher Multimediapreis mb21 – Glückwunsch an alle Medienmacher:innen!

Zwei Menschen, die stehen und auf das Logo vom Deutschen Multimediapreis mb21 zeigen.

Die Gewinner:innen des Deutschen Multimediapreises mb21 stehen fest - wir gratulieren! Ob Tüftler:in, Blogger:in, Game-Entwickler:in oder Robotic-Fan: Alle jungen Medienmacher:innen bis 25 Jahre konnten mit kreativen Projekten zum Thema „What the fake?!“ am bundesweiten Wettbewerb teilnehmen. Die Teilnehmer:innen waren eingeladen, sich kritisch mit den Themen Falschnachrichten, Filterblasen und Verschwörungserzählungen auseinanderzusetzen und innovative Medienformate zu entwickeln.

Der jährlich stattfindende Wettbewerb, der vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum und vom Medienkulturzentrum Dresden veranstaltet und vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend gefördert wird, ist bundesweit der Einzige, der digitale, netzbasierte und interaktive Arbeiten und Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auszeichnet. Seit der Gründung 1998 können junge Medienmacher:innen ihren Ideenreichtum und ihre Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien unter Beweis stellen. Die besten Einreichungen erhalten ein Preisgeld von 500 bzw. 1000 Euro.

Die eingereichten Projekte werden in vier unterschiedlichen Altersgruppen bewertet. Zudem gibt es drei altersunabhängige Sonderkategorien, die aus der Kategorie „Jahresthema“ - dieses Jahr „What the fake?!“ -, der Kategorie „Gruppenpreis“ und der Kategorie „Medienkunst“ bestehen. Die Preisverleihung fand dieses Jahr zum zweiten Mal als Online-Event statt. Welches Projekt von der Jury ausgezeichnet wurde, konnte im Livestream verfolgt werden. Vor der Preisverleihung konnten Besucher:innen des digitalen Medienfestivals in Workshops und Vorträgen neue Medientrends kennenlernen und selbst kreativ werden, zum Beispiel eigene Games programmieren oder kollaborative Web-Tools ausprobieren.

Preisträger:innen 2021:

Altersgruppe I (bis 10 Jahre)

  • „Gugloch zur wilden Biene“ – Sachfilm über verschiedene Wildbienenarten (Kinder des Montessori-Kinderhauses 3 Linden, Hausen am Andelsbach)
  • „Die Rettung“ – Kurzfilm über eine ungewöhnliche Rettungsaktion (Alisa Nesina, Dresden)
  • Ich wünsche mir…“ – Animationsfilm mit Antworten auf die Frage, was man sich wünscht, wenn man einen Wunsch frei hat (Kinder der Kurt-Masur-Schule, Leipzig)

Altersgruppe II (11 bis 15 Jahre)

Altersgruppe III (16 bis 20 Jahre)

  • „Kandvala“ – Multimedia-Reportage mit persönlichen Erfahrungen von Geflüchteten (Sitara Thalia Ambrosio und Iván Furlan Cano, Hannover)

Altersgruppe IV (21 bis 25 Jahre)

  • „Die Hitzeinsel Stuttgart“ – Webseite, die den Klimawandel thematisiert (Sebastian Winter, Stuttgart)
  • „Going South“ – Game zu den Themen Corona-Pandemie, Klimawandel, Krieg und Umweltzerstörung (Katja Undeutsch, Leipzig)
  • Coronawalk“ – Game, das sich mit der Corona-Pandemie beschäftigt (Johan Lucas Lesselt, Chemnitz)

Sonderpreise

Jahresthema „What the fake?!“

Gruppenpreis

Medienkunst

  • „rii:wyuu“ – medienkünstlerische Installation zum Thema Online-Shopping (Robert Heiser und Johannes Englmann, Weisach im Tal)

 

Weitere Information rund zum Deutschen Multimediapreis mb21 finden Sie auf der dazugehörigen Webseite.