No Hate Speech Movement / Neue Erzählräume im Netz schaffen,Fortbildung zum Umgang mit Hass im Netz

Veranstaltungsdatum:
08. Februar
12:00 - 16:00
Veranstalter:
Ansprechpartner:
WWW-Link:
Teilnehmerbeitrag:
kostenfrei

Ansatz der kreativen Diskurstransformation im Workshopformat

In erster Linie sind Nutzer*innen der sozialen Medien und die digitale Zivilgesellschaft gefragt, im Netz Zivilcourage zu zeigen. Dazu gehört auch Gegenrede im Netz, die durchaus Wirkung zeigt. Das Problem bei Gegenrede-Kampagnen: Die jeweiligen Narrative werden durch die Hater*innen und rechtsextreme Gruppierungen vorgegeben, und wir laufen Gefahr, sie zu reproduzieren. Jede Wiederholung stärkt dabei den ursprünglich gesetzten Rahmen und indirekt den Inhalt, der durchkreuzt werden soll.

In dieser Online-Fortbildung wird der Umgang mit Hate Speech im Netz erprobt und es werden Strategien vermittelt, wie gegen dieses Problem vorgegangen werden kann. Anschließend wird das Chemnitzer Modellprojekt “neue unentd_ckte narrative” vorgestellt, mögliche Projekte zum Thema werden besprochen und es wird diskutiert, wie sich diese gemeinsam verwirklichen lassen.

Diese Veranstaltung findet mit Referent*in von den Neuen deutsche Medienmacher*innen statt / No Hate Speech Movement als Kooperation von ASA-FF e.V. und SAEK Chemnitz

Eine Veranstaltung im Rahmen der Chemnitzer Aktionswoche zum SaferInternetDay 2021.

(Alle Angaben ohne Gewähr)