Online-Seminar „Plan P.-Digital: Wie kann Jugendhilfe und Radikalisierungsprävention im Onlinebereich aussehen?“

Veranstaltungsdatum:
24. August
10:00 - 13:00
Veranstalter:
Anmeldung:
Veranstaltungsort :
online
Teilnehmerbeitrag:
kostenfrei

„Cyber-Da’wa“ auf YouTube, salafistische Prediger auf TikTok, IS-Propaganda in Messenger­diensten – in den sozialen Medien werden deutschsprachige Diskurse zum Islam meist von der islamistisch-salafistischen Szene dominiert. Dabei richten sich die Inhalte an ein zunehmend junges Publikum. Suchen junge Menschen nach Informationen über den Islam, stoßen sie schnell auf problematische Inhalte. Aber auch ohne explizit danach zu suchen, können sie mit islamis­tischer Ansprache konfrontiert werden.

Wie können Staat und Zivilgesellschaft auf diese Herausforderungen reagieren? Muss die Verbreitung von problematischen Inhalten im Internet konsequenter strafrechtlich verfolgt werden?  Sollten in Deutschland TikTok-Imame ausgebildet werden? Oder braucht es mehr Bemühungen, um Kinder und Jugendliche zu befähigen, soziale Medien kritisch-reflektiert zu nutzen? Das Seminar gibt eine Einordung zu Ansätzen der Präventionsarbeit, vermittelt einen Überblick über Projekte der digitalen Jugendarbeit und Radikalisierungsprävention und stellt exemplarisch Methoden und Konzepte vor. Abschließend werden mögliche Bedarfe in der Jugend- und Präventionsarbeit skizziert.

(Alle Angaben ohne Gewähr)