Sexting im Spannungsfeld zwischen normaler Sexualität und digitalem Missbrauch

Veranstaltungsdatum:
07. Januar
16:00 - 17:30
Veranstalter:
Ansprechpartner:
WWW-Link:
Teilnehmerbeitrag:
kostenfrei

Sexting ist heutzutage eine völlig normale Form des Auslebens von Sexualität mithilfe der digitalen Medien, welche vor allem von Erwachsenen gern genutzt wird. Auch Jugendliche nutzen bei der Entwicklung ihrer sexuellen Identität die modernen Kommunikationsmittel und betreiben den Austausch von erotischem Bild- und Tonmaterial über das Internet. 

In diesem Online-Seminar wird beleuchtet, was Sexting eigentlich ist und warum die Abgrenzung zum digitalen Missbrauch wichtig ist. Die Veranstalter beleuchten positive Aspekte hinsichtlich der Persönlichkeitsbildung genauso wie potenzielle Risiken, die mit Sexting einhergehen können und geben Tipps zum “Safer Sexting” sowie dem Umgang mit digitalem Missbrauch (z.B. wie man “victim blaming” vermeiden kann).

(Alle Angaben ohne Gewähr)