Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
TERMINE

In diesem Kalender finden Sie eine Terminauswahl an verschiedenen Veranstaltungsformaten von unterschiedlichen Akteuren aus dem Feld der Medienbildung, -pädagogik und des Jugendmedienschutzes.

Online Seminar: re:publica Campus: druck – authentisch und non-linear Serien machen

Veranstaltungsdatum:
16.09.20
Ab 18:00 Uhr bis 18:35 Uhr
Veranstalter:
republica GmbH
Crellestraße 12
10827 Berlin, Berlin
Webangebot:
campus.re-publica.com/de...
Logo: re:publica


#rpCampus: Ein Monat. Vier Themenwochen. Digitale und hybride Formate. Eine analoge Ausstellung.

Der re:publica Campus widmet sich vom 6. September bis zum 4. Oktober 2020 jeweils unter einem Schwerpunktthema den aktuellen Debatten unserer Zeit. (Werk)täglich, jeweils von 16.15 - 20 Uhr, werden auf campus.re-publica.com sowie auf YouTube ein kostenfreies digitales Programm mit live-gestreamten Kurzvorträgen, Panel-Diskussionen, Interviews und Tutorials präsentiert. In digitalen Diskussionsräumen, den Deep Dives, finden Q&As mit den beteiligten Sprecher*innen statt.

Jede Themenwoche endet mit einem Werkstatt-Tag, an dem das digitale Programm um ein analoges Format ergänzt wird: im Rahmen einer Corona-konformen, hybriden Veranstaltung, für die sich interessierte Teilnehmer*innen anmelden können, werden Diskussionen zusammengeführt und Synergien zwischen den Teilnehmer*innen und den Akteur*innen des Programms hergestellt.
Unter dem Hashtag #rpCampus werden parallel die laufenden re:publica-Vorträge auf Twitter und Facebook diskutiert und moderiert. 

Druck  ist eine horizontal erzählte Serie, die sich an 14- bis 20-Jährige richtet und wichtige Themen dieser prägenden Lebensphase bedient: die erste Liebe, Freundschaften mit Höhen und Tiefen, den Leistungsdruck in der Schule, Outings, die zunehmende Abgrenzung von der Familie oder auch Mobbing.

Die Inhalte sollen authentisch und nah am Lebensgefühl der Zielgruppe sein. Um die Figuren möglichst realitätsnah darzustellen, wurden die persönlichen Fähigkeiten und Hobbys der weitestgehend unbekannten Schauspieler*innen in den Plot integriert.

Jede Woche werden mehrere Szenen aus dem Alltag der Figuren veröffentlicht. Ohne Vorwarnung und genau zum Zeitpunkt des Geschehens. Findet also etwa montagmorgens eine Unterhaltung auf dem Schulhof statt, dann wird zur gleichen Uhrzeit diese Szene veröffentlicht. Parallel wird die Geschichte über Instagram und Whatsapp weitererzählt.

Am 20.9. geht DRUCK in die 5. Staffel, ihr bekommt vorab schon einen Einblick, wie es weiter geht und könnt euch von Sara Günter von funk und den Autor*innen Julia Penner & Jonas Lindt vom Schreibkollektiv Q3 einen Blick hinter die Kulissen geben lassen.
...
Nach ihrem Talk beantworten die Speaker Eure Fragen zu der neuen Staffel von DRUCK.

 



(Alle Angaben ohne Gewähr)



Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter