Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
WEITERBILDEN

Online-Konferenz: „Faszination Fake – Verschwörungserzählungen in der medienpädagogischen Praxis thematisieren"

Datum:
09.02.21
Uhrzeit:
Ab 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Expertise:
Tastatur mit der Aufschrift Fake

Verschwörungserzählungen sind spannend und ihre häufig mysteriös erscheinenden Erklärungsversuche für aktuelles Weltgeschehen üben einen besonderen Reiz aus. Doch die Grenzen zu diskriminierenden, antisemitischen und rechtsextremen Inhalten sind schnell überschritten und machen sie besonders gefährlich. Sie liefern einfache Erklärungsmuster für komplexe Sachverhalte und bieten damit auch ein enormes Identifikationspotenzial für Jugendliche.

Wie kann man Verschwörungserzählungen mit Jugendlichen thematisieren? Wie kann die Begeisterungsfähigkeit für Mysteriöses und Absurdes genutzt werden, um sie für die Mechanismen von Verschwörungserzählungen zu sensibilisieren?

Raphaela Müller gibt einen Einblick in die Mechanismen von Verschwörungserzählungen und erklärt am Modellprojekt TruthTellers, welche Methodenansätze, u.a. im Bereich des Storytellings, geeignet sind, um Jugendliche für Verschwörungserzählungen zu sensibilisieren.

Markus Gerstmann berichtet von seinen Erfahrungen beim ServiceBureau Jugendinformation Bremen und gibt Tipps, wie in der medienpädagogischen Praxis die digitale Zivilgesellschaft gestärkt werden kann.

Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter