Dortmunder Netzwerk Medienkompetenz - DoNeM

Netzwerk

Koordinierende Einrichtungen:

  • Gesundheitsamt Dortmund
  • Dortmunder U - Digitale Kultur#Medienkompetenz
  • wam - Die Medienakademie

Partnereinrichtungen:

Stadt Dortmund/ Behörde:

  • Dietrich-Keuning-Haus
  • Fachbereich Schule - schulunterstützende Bildungsangebote
  • Jugendamt Dortmund
  • Kulturbüro Dortmund
  • Medienzentrum
  • Polizeipräsidium Dortmund
  • Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
  • LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
  • MIA-DO - Kommunales Integrationszentrum Dortmund
  • Initiative Dortmunder Talent
  • Kindermuseum e.V.

Beratungs- bzw. therapeutische Einrichtungen:

  • Feedback - Fachstelle für Jugendberatung und Suchtvorbeugung Dortmund
  • LWL-Klinik Dortmund
  • Malteser Auxilium ReLoaded

Bildungs- und Forschungseinrichtungen:

  • Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design: Film&Sound
  • Technische Universität Dortmund - Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Kulturwissenschaften und Sozialforschungsstelle
  • Förderverein Netzwerk Medienkompetenz Dortmund e.V.
Zielgruppen

Kinder, geflüchtete Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien, Menschen mit Behinderungen sowie pädagogische Fachkräfte, Politik

Angebote
Themen
  • Lese-, Sprach- und Medienkompetenz
  • Medienbildung in (Grund-)Schulen
  • Digitale Teilhabe und inklusive Medienbildung
  • Apps und digitale Lernplattformen
  • Digital Games, Social Gaming, Gamification
  • Social Media
  • Cybermobbing
  • Jugendmedienschutz und digitaler Jugendschutz
  • Onlinesucht und exzessiver Medienkonsum
  • Digitale Kultur#Medienkompetenz
Kurze Beschreibung

Das Dortmunder Netzwerk Medienkompetenz (DoNeM) bietet vielfältige Projekte zur Medienbildung und Prävention im schulischen und außerschulischen Bereich an. Dabei steht der gesunde, soziale, kompetente und generationenübergreifende Umgang mit Medien im Mittelpunkt. So gestalten Grundschülerinnen und -schüler und angehende Lehrkräfte gemeinsam mit Künstlern im Dortmunder U kreative Medienprojekte, wie Filme oder Fotostories. Im Programm „Gesundheitsförderung in Willkommensklassen“ reflektieren zugewanderte und geflüchtete Kinder unter anderem ihre Mediennutzung. Jugendliche aus der Dortmunder Nordstadt erstellen mit Hilfe einer App einen virtuellen Stadtrundgang. In Informationsveranstaltungen des Gesundheitsamtes können auch Eltern mit geringen Deutschkenntnissen ihre Fragen zur kindlichen Mediennutzung und zu Medienregeln in der Familie stellen. Von der Polizei erfahren Eltern mehr über die Gefahren neuer Medien.

Die Stärke des Dortmunder Netzwerk Medienkompetenz (DoNeM) entsteht aus der Vielfalt von Partnern aus verschiedenen Fachämtern der Stadtverwaltung, Behörden, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie aus dem Bereich Beratung und Therapie. Hier finden Dortmunderinnen und Dortmunder Ansprechpartner zu verschiedenen Facetten der Medienbildung. Neben dem "Zentrum der Medienkompetenz in Dortmund" beim Jugendamt, gibt es das DigitaleKulturLabor im Dortmunder U, mit dem Schwerpunkt „Digitale Kultur#Medienkompetenz“. Gemeinsam mit allen Netzwerkpartner*innen richtet sich DoNeM, interkulturell, integrativ, inklusiv und interdisziplinär an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dortmund.

In thematischen Arbeitsgruppen tauschen sich die Netzwerkpartner fachlich aus und stärken ihre medialen Kompetenzen untereinander. Der Förderverein unterstützt die Finanzierung der verschiedenen Projekte des Netzwerks.