Aktuelle Forschung

Zwei Personen, die an einem Tisch stehen und von denen eine, ein Smartphone in den Händen hält.

Wie nehmen Kinder und Jugendliche Interaktionsrisiken wahr? – Qualitative Studie zum Umgang junger Menschen mit Online-Kontakten

  • Meldung aus der Initiative

Wie junge Menschen, die Social-Media-Angebote oder Online-Games nutzen, Interaktionsrisiken selbst wahrnehmen und wie sie mit diesen umgehen, untersucht die vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF) erstellte und vom Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) in Auftrag gegebene qualitative Studie „Online-Interaktionsrisiken aus der Perspektive von Neun- bis Dreizehnjährigen“.

Ansicht: JIM-Studie 2021

JIM-Studie 2021 – Jugend, Information, Medien

Welche Medien sind bei Heranwachsenden beliebt? Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf das Mediennutzungsverhalten Jugendlicher? Antworten gibt die aktuelle JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest, die das Medienverhalten von Jugendlichen abbildet.

© mpfs

NEU:miniKIM-Studie 2020 – Kleinkinder und Medien

Die kürzliche veröffentlichte miniKIM-Studie 2020 zeigt, dass das erweiterte mediale Angebot auch die Mediennutzung von Kleinkindern beeinflusst. So hat vor allem das Angebot an Bewegtbildformaten an Bedeutung gewonnen.

© ACT ON! | JFF

ACT ON! Forschungs-Workshops für Jugendliche zu Instagram

  • Meldung aus der Initiative

Das ACT ON!-Projekt des JFF bietet diesen Herbst kostenlose Forschungs-Workshops für Jugendliche zum Thema Instagram an. Interessierte außerschulische Einrichtungen, die Interesse an der Teilnahme eines Workshops haben, können sich jetzt anmelden!

© Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien"

New Look: Die GAmM-Webseite im neuen Design!

  • Meldung aus der Initiative

Wir haben einen Herbstputz vorgenommen: Die Webseite von "Gutes Aufwachsen mit Medien" erstrahlt in einem neuen Design und in neuen Farben. Entdecken Sie selbst!

Logo: Hate Speech Forsa-Studie 2021

Wie wird Hass im Netz wahrgenommen? - Ergebnisse der Forsa-Studie 2021 zu Hate Speech

  • Meldung

Die aktuelle Forsa-Studie nimmt die Wahrnehmung von Hassrede im Netz und erstmals auch effektive Strategien im Umgang mit Hasskommentaren in den Blick.

Ein Tisch mit Zeitung, Smartphone und Tasse.

#UseTheNews - Studie des Hans-Bredow-Instituts zur Nachrichtenkompetenz Jugendlicher und junger Erwachsener in der digitalen Medienwelt

  • Meldung

Eine aktuelle Studie des Hans-Bredow-Instituts beschreibt vier unterschiedliche Typen der Nachrichtennutzung in der digitalen Medienwelt und verdeutlicht den Entwicklungsbedarf der schulischen Medienbildung.

Ansicht: Cover des Dieter Baacke Preis Handbuch 16

NEU: Das Dieter Baacke Preis Handbuch Nr. 16

  • Meldung aus der Initiative

In Beiträgen aus der Forschung und Praxis richtet das Dieter Baacke Preis Handbuch 16 den Fokus auf das Thema "Mehr als Homeschooling und Onlinebasteln - Medienpädagogik als Experimentier- und Erfahrungsfeld digitaler Jugendarbeit".

Eine Person, die an einem Tisch sitzt und einen Laptop vor sich stehen hat. Auf dem Tisch liegen auch Bücher, ein Handy, eine Tasse und eine Brille.

medius - Preis für wissenschaftliche, innovative und praxisorientierte Abschlussarbeiten

  • Meldung aus der Initiative

Der medius-Preis 2021, der wissenschaftliche, innovative und praxisorientierte Abschlussarbeiten aus den Bereichen Medien, Jugendmedienschutz und Medienpädagogik auszeichnet, wurde verliehen.

© Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Kinderreport Deutschland 2021: „Mediensucht und exzessive Mediennutzung"

Über aktuelle Entwicklungen zur Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland berichtet der Kinderreport des Deutschen Kinderhilfswerks (DKHW), der sich in diesem Jahr dem Thema exzessive Mediennutzung und Mediensucht widmet.

Ein junger Mensch, der vor einem PC sitzt, ein Arbeitsheft vor sich auf dem Schreibtisch liegen hat und einen Stift in der Hand hält.

Neues Online-Dossier: „Teilhaben! Kinderrechtliche Potenziale der Digitalisierung“

  • Meldung aus der Initiative

Das Online-Dossier „Teilhaben! Kinderrechtliche Potenziale der Digitalisierung“ des Deutschen Kinderhilfswerks und des Instituts für Medienforschung und Medienpädagogik der TU Köln, beleuchtet inwiefern die Digitalisierung und digitale Medien die Umsetzung von Kinderrechten jeweils betreffen und wie Kinder und Jugendliche ihr Recht auf Teilhabe umsetzen können.

Eine sitzende Person, die einen Laptop vor sich stehen hat, auf dem sie tippt.

Studie "Aktuelle Informationsportfolios" - Wo und wie informieren sich Digital Natives?

  • Meldung

Wo und wie sich Jugendliche und junge Erwachsene - Digital Natives - informieren, hat die Pilotstudie der Medienanstalten untersucht.