Online-Konferenz: Kinder und Jugendliche bei einer selbstreflexiven Mediennutzung unterstützen

Ständige Erreichbarkeit, nichts im Gruppenchat verpassen wollen oder noch schnell eine weitere Runde im neuen Online-Game spielen: Digitale Medien begleiten uns im Alltag und sind dauerpräsent. Die Nutzungszeit steigt bei allen Altersgruppen an, genauso wie das Stresslevel und ein Gefühl, das Smartphone nicht mehr weglegen zu können. Wie können pädagogische Fachkräfte und Erziehende Kinder und Jugendliche für ihr eigenes digitales Wohlbefinden sensibilisieren und bei einer reflektierten und selbstbestimmten Mediennutzung begleiten?

Anlässlich des Safer Internet Days 2023, der dieses Jahr unter dem Motto #OnlineAmLimit stattfindet, lädt das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ zur Online-Konferenz „Digital achtsam – Kinder und Jugendliche bei einer selbstreflexiven Mediennutzung unterstützen“ am Dienstag, 07. Februar 2023 von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr ein.

Im einführenden Vortrag skizziert Franziska Seidel von extrazwei, wodurch digitaler Stress ausgelöst wird, wie er uns beeinflusst und wie sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche einen gesunden Medienumgang etablieren können. In einem ganzheitlichen Ansatz kombinieren sie Prinzipien aus der Medienpädagogik mit bewährten Strategien aus dem Stressmanagement - damit die Vorzüge der Digitalisierung genutzt werden können, ohne unter den Belastungen von digitalem Stress zu leiden.

Ergänzend erläutert Kristin Langer, Mediencoach beim Elternratgeber SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht., die Perspektive von Heranwachsenden beim Medienumgang und zeigt auf, wie sich Familienkonflikte rund um Medien aus der Sicht der Medienpädagogik einordnen lassen. Anhand von Beispielen aus der Beratungspraxis gibt sie zudem alltagstaugliche Tipps, wie eine bewusste Mediennutzung eingeübt und zum Wohlbefinden aller Familienmitglieder beitragen kann.

Abschließend stellt Susanne Neuerburg die Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de vor, auf der die jugendlichen Scouts ehrenamtlich Gleichaltrige bei Themen wie Cybermobbing, Datenschutz oder eben Medienstress beraten. Im Fokus stehen die Vorteile beider Beratungsformen, via Kontakt-Formular und via Messenger. Darüber hinaus werden an reale Beratungsanfragen angelehnte, praktische Beispiele und Lösungen rund um das Thema vorgestellt.

Anmeldung zur Online-Konferenz „Digital achtsam – Kinder und Jugendliche bei einer selbstreflexiven Mediennutzung unterstützen“

Anmeldung zur Online-Konferenz „Digital achtsam – Kinder und Jugendliche bei einer selbstreflexiven Mediennutzung unterstützen“

Anmeldung zur Einladung für künftige Online-Konferenzen

Datenschutz: Wir verarbeiten die Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO). Die zu übermittelnden E-Mail-Adressdaten dienen ausschließlich dem Versand der Einladung zu den Online-Konferenzen für ein "Gutes Aufwachsen mit Medien". Eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Bei einer Abmeldung werden Ihre Daten komplett gelöscht. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung des Initiativbüros "Gutes Aufwachsen mit Medien".
captcha