Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht am: 12.10.21

Neuer Beitrag im Online-Dossier „Teilhaben! Kinderrechtliche Potenziale der Digitalisierung“

Ob zu Hause, in der Kita, in der Schule oder in der Freizeit: Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage mit digitalen Medien auf. Doch wie können junge Menschen in und mit digitalen Medien teilhaben?

Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW), welches mit dem Projekt „Koordinierungsstelle Kinderrechte“ zur Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ gehört und das Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der TH Köln werfen im Online-Dossier „Teilhaben! Kinderrechtliche Potenziale der Digitalisierung“ einen ganzheitlichen Blick auf kinderrechtliche Aspekte von Digitalisierungsprozessen. Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren, wie junge Menschen in einer digitalisierten Gesellschaft teilhaben und ihre Rechte wahrnehmen können. Zudem gibt das interaktive Dossier Impulse und Perspektiven für eine Stärkung von gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen. Das Dossier wird schrittweise erweitert und durch Beiträge von Autor:innen ergänzt.

Im neuen Dossier-Beitrag „Kinderrechte in der Kita im Kontext von Digitalität und Digitalisierung“ setzt sich Prof. Dr. Nadia Kutscher mit dem Thema Medienbildung und Kinderrechte in der Kindertagesbetreuung auseinander. Sie stellt fest, dass der Schutz privater Daten, das Recht auf digitale Teilhabe und kindgerechte Beteiligungsmöglichkeiten bisher in der frühkindlichen Bildung nicht ausreichend berücksichtigt werden. Anhand von sieben Dimensionen der Medienbildung gibt sie Anregungen für Fachkräfte sowie Empfehlungen für eine kinderrechtebezogene Digitalisierung.

 

 

 

 

 

 

Logo des Deutschen Kinderhilfswerks - DHKW

Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter